Cannabis - medizinischer Nutzen

Es ist wissenschaftlich bewiesen dass Cannabis eine vielseitige Anwendung in der Allgemeinmedizin haben kann. Trotz dieser zahlreichen wissenschaftlichen Studien unterliegt Cannabis und der jeweilige Hauptwirkstoff THC dem SMG  in Österreich und dem BtMG in Deutschland.

Macht man einen Vergleich zwischen Alcohol und THC so liegt es ganz nah dass THC in der Medizin eine viel weitere Anwendung findet als Alkohol.

Purer Alkohol kann zur Desinfiktion genutzt werden - trinkt man diesen jedoch pur so erhöht man das Risiko an Speißeröhren Krebs zu erkranken.  Die Befürwörter von Alkohol argumentieren dass Rotwein und Bier gesunde Inhaltsstoffe enthalten.

Soweit ist es auch richtig - bloß vergisst man zu erläutern dass diese Inhaltsstoffe man auch im Traubensaft vorfinden kann ohne gleich Alkohol zu konsumieren.
Beim Bier dagegen sieht es etwas anders aus - es enthält Xanthohumol einen Wirkstoff welcher in Verbindung mit Alkohol seine Wirkung am besten entfallten kann und vor Diabetes und sogar das Wachstum von Krebstumoren abbremsen kann.

Soll ich jetzt viel Bier trinken?
Nein! Max .300ml Bier pro Tag sind vollkommen gesund - und haben sogar einen positiven lebensverlängernden Effekt. Das gleiche gilt für Wein falls 150ml täglich nicht überschritten werden.

Laut dem statistischen Bundesamt verländert man durch diese Art von sehr geringem Alkoholkonsum sein Lebensalter um ca 1 Jahr!  Klingt alles nicht schlecht - das Problem ist leider dass viele Menschen nach einem Bier Lust auf mehr kriegen. Durch den weiteren Konsum von Alkohol wird der ganze positive Effekt vom Wein oder Bier zunichte gemacht.

Betrachtet man die Grafik so stellt man fest dass Cannabis und einige synthetische Cannabinoide ein viel weiteres Anwendungsspektrum haben. Aber auch hier ist Vorsicht geboten.  Oft wird Cannabis mit Tabak geraucht - diese beiden Stoffe wirken aufeinander ein und so kommt es zu einer sehr starken Sucht. So wird allen Cannabiskonsumenten empfohlen Cannabis ausschließlich ohne Tabak zu rauchen - zu diesem Forschungsergebnis kam eine französische Studie.

Aufgrund der bloßen Fakten sind wir davon überzeugt dass Cannabis legalisiert werden sollte - wenn man es gezielt anwendet und Bürger über den Nutzen als auch die Risiken des Konsums von Marihuana aufgeklärt werden.
Minderjährige sollten auf keinen Fall Marihuana als auch Alkohol geniessen - da dass Gehirn in der Pubertät das Entwicklunsstatium nicht abgeschlossen hat und somit eine negative Auswirkung durch den Konsum vom jeglichen Drogen haben könnte.

Forschungseinrichtungen welche Studien an Cannabinoiden bzw Cannabis durchführen erhalten von uns zusätzlichen Rabatt.

Medizinischer Nutzen Cannabis

Hinterlasse eine Antwort

Bitte warten...